Back

GrindTec 2020: Qualität des Messerundgangs durch neue Halle 2 deutlich verbessert / Serviceangebot weiter ausgebaut

Augsburg – Die Nachfrage nach Ausstellungsflächen auf der Leitmesse der Schleiftechnik  ist ungebrochen – knapp 450 Anmeldungen liegen dem Veranstalter AFAG derzeit vor. Die GrindTec- Projektleitung geht davon aus, die Ausstellerzahl von zuletzt 673 zumindest wieder zu erreichen. Sicher ist auf jeden Fall schon mal: Mit einer belegten Fläche von 53.000 m² wird die GrindTec 2020 die bislang größte sein!

Die führenden Maschinenhersteller sind bereits nahezu komplett wieder vertreten, mit zum Teil deutlich vergrößerten Messeständen. Möglich geworden ist das durch die erstmals genutzte neue Messehalle 2. Etliche bedeutende Anbieter haben die Chance zur Ausweitung ihrer Beteiligung genutzt und werden hier ihre Innovationen vorstellen. 2020 sind damit die großen Hersteller erstmals gleichmäßig auf alle Hallen der Messe Augsburg verteilt.

Verbesserter Zugang für die Aussteller der GrindTec

Bedingt durch das ungebrochen starke Wachstum der GrindTec kam es bei Messebeginn zu Wartezeiten in den Eingangsbereichen, wenn (zu) frühe Besucher und Aussteller zusammentrafen. Um diese Situation zu entschärfen, wurde der Einlass für die ausstellenden Unternehmen um eine Stunde vorverlegt. 2020 können die Aussteller nicht erst ab 8 Uhr, sondern bereits ab 7 Uhr auf ihre Messestände. Das entzerrt den morgendlichen Anreiseverkehr und ermöglicht eine deutlich entspanntere Vorbereitung des Messetages.

AFAG baut Shuttlebus-Dienste weiter aus

Der kontinuierliche Ausbau des Aussteller- und Besucherservices liegt Veranstalter AFAG ganz besonders am Herzen. 2020 wird neben den bestehenden Linien zum Flughafen München und Hauptbahnhof Augsburg eine dritte Linie Besucher vom zentralen Busbahnhof in München Zentrum direkt zur Messe Augsburg bringen. GrindTec-besucher, die per PKW anreisen, parken wie 2018 bei der nahe gelegenen WWK-Arena und nutzen den kostenlosen Shuttlebus, der sie in etwa sieben Minuten  zur Messe befördert.