Zurück

GrindTec 2020: Führende Messe der Schleiftechnik bislang unbeeindruckt von schwächelnder Konjunktur

Augsburg – Auch wenn der Konjunkturmotor ins Stottern geraten ist und der Branchenverband VDW seine Prognose erst kürzlich nach unten korrigiert hat - die GrindTec wird sich 2020 größer denn je präsentieren. Aktuell liegen die Anmeldungen von 528 Ausstellern vor, 41% davon aus dem Ausland, 31 Länder sind derzeit registriert. Von den internationalen Beteiligungen kommt inzwischen ein knappes Drittel (32%) aus Asien. Die belegte Fläche wird dank der neuen Messehalle 2 – um gut 2.500m² wachsen. Ausschlaggebend für diese Entwicklung ist die überproportionale Ausweitung der Beteiligungen der führenden Maschinenhersteller. Die Besucher der GrindTec 2020 dürfen folglich auf eine nie dagewesene Fülle von Innovationen gespannt sein.

Apropos Besucher: Beim GrindTec-Veranstalter AFAG gibt man sich im Hinblick auf die zu erwartende Besucherzahl realistisch: „Bei allen zurückliegenden Veranstaltungen hatten wir stetig steigende Besucherzahlen. Für 2020 erwarten wir kein weiteres Wachstum, dafür fehlen derzeit die konjunkturellen Voraussetzungen. Mit den gut 19.000 Besuchern von 2018 wären wir nicht unzufrieden. Zumal bei der GrindTec seit jeher die hohe fachliche Kompetenz der Gäste geschätzt wird. Darüber hinaus hat die große Mehrheit auch als Entscheider in ihren Unternehmen viel zu sagen: 27% besitzen die absolute Entscheidungskompetenz, 37% entscheiden mit und 20% sind beratend beteiligt!“