Zurück

Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Stellvertretender Ministerpräsident

Ab 1. September dürfen in Bayern wieder Messen stattfinden. Messen als wichtige Marktplattform für die bayerische Wirtschaft leisten einen bedeutenden Beitrag zur konjunkturellen Stabilisierung.

Um der Branche hierfür Planungssicherheit zu geben, hat das Bayerische Kabinett bereits am 23. Juni 2020 ein detailliertes Hygienekonzept für den Messe- und Kongressbetrieb beschlossen. Dabei wurden alle wichtigen Rahmenbedingungen, die zu einer mit der Infektionslage konformen Durchführung erforderlich sind, berücksichtigt.

Jetzt geht es darum, dass Veranstalter, Aussteller und Besucher die wieder bestehende Möglichkeit – verantwortungsvoll – nutzen.

Der Messestandort Augsburg ist für die Umsetzung von Corona-tauglichen Messe-Konzepten bestens gerüstet. Die Messeveranstalter verfügen über ausgearbeitete und bewährte Sicherheitskonzepte mit differenziertem Qualitäts- und Krisenmanagement, die Besuchern, Ausstellern und Mitarbeitern ein höchstmögliches Maß an Sicherheit bieten.

Die GrindTec, die seit 1998 alle 2 Jahre in Augsburg stattfindet ist ein gutes Beispiel für einen steilen Aufstieg von kleiner Insider-Veranstaltung zur internationalen Leitmesse. Sie ist eine hervorragende Plattform für Unternehmen der Schleif- und Werkzeugtechnik. und zeigt Innovationen sowie zahlreiche Fachvorträge aus Forschung und Entwicklung. 

Ich wünsche der Stadt Augsburg, der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH und dem Fachverband Deutscher Präzisions-Werkzeugschleifer, dass die GrindTec auch heuer alle Erwartungen erfüllt oder sogar übertrifft.
 
Hubert Aiwanger
Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Stellvertretender Ministerpräsident